Schöner Tag

In ein paar Stunden wird Gerade eben wurde meine seit 10 Wochen in Deutschland in Handarbeit gefertigte Ledercouch geliefert und heute nachmittag geht die außerordentliche Kündigung an die Telekom raus.

Heute ist ein schöner Tag!

DSL: Auf und Ab bei der Telekom (Teil 3)

Hier gehts zum 2. Teil der Telekom-Odyssee.

Montag, 15.06.09, 00:14 Uhr

Bei Ebay sehr günstig ein Thomson 546i DSL-Modem geschossen. Die Thomson-Modems sind laut diversen Foren die Geräte, die auch bei sehr schlechten Leitungswerten noch am ehesten synchron werden, wenn Fritz!Boxen und Speedports bereits aufgegeben haben.

Offtopic:

AVM verbaut in seinen Fritz!Box-Geräten und den Speedports für die Telekom den AR7-Chip von Texas Instruments.
Dieser ist nach einhelliger Meinung bei schlechten/langen Endkunden-Leitungen aber gerade nicht das Gelbe vom Ei.

Montag, 15.06.09, 09:00 Uhr

Da man von den Telekom-Mitarbeitern immer schief angeguckt wird, wenn man kein Gerät aus dem Hause Telekom benutzt, habe ich mir eben im T-Punkt den Speedport W 721V für eine monatliche Mietgebühr von 2,95 Euro bestellt.

Falls der ganze Kram mit dem Speedport ebenfalls nicht funktioniert, wird der kurzerhand zurückgeschickt: Die Kündigungsfrist beträgt nur angenehme 6 Werktage.

Mittwoch, 17.06.09

Der Speedport trifft ein.

Angestöpselt am Splitter ergibts sich das gleiche, trostlose Bild wie mit meinem D-Link DSL-380T:

Die Sync-LED blinkt und blinkt und blinkt…

Im Logfile des Speedports findet sich:

17.06.09 18:19:07 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
17.06.09 18:18:39 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
17.06.09 18:18:10 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
[…]

Donnerstag, 18.06.09

Hermes liefert endlich das Päckchen mit dem Thomson 546i DSL-Modem bei mir ab.

Leider auch hier keinen Erfolg in Sachen DSL-Synchronisierung :(

Mittwoch, 24.06.09

Da sich bisher seitens Telekom nichts weiter getan hat, geht morgen folgendes Schreiben in die Post:

Aufforderung zur Leistungserbringung

Schade.

DSL: Auf und Ab bei der Telekom (Teil 2)

Hier gehts zum 1. Teil der Telekom-Odyssee.

Seit dem 18.05. ist einiges passiert:

Mittwoch, 20.05.09

Der Adminblogger ruft die Entertain-Hotline (01805-373750) für “günstige” 14 Cent pro Minute an: da morgen Christi Himmelfahrt und damit Feiertag ist, möchte ich gerne wissen, ob sich heute noch ein Techniker um meinen nicht funktionierenden Triple Play-Anschluss kümmert.

Die allgemeine Antwort aus dem Callcenter lautete in etwa, dass die Außendienst-Techniker bis 20 Uhr arbeiten würden, es also noch Chancen gebe, dass sich ein Techniker dem Problem annehme.

Donnerstag, 21.05.09

Das gestern nix mehr passiert ist, muss ich hier nicht extra erwähnen, oder?

Der Adminblogger macht sich ein Bier auf und genießt den Feiertag.

DSL: Auf und Ab bei der Telekom

Solche oder ähnliche Geschichten gibt es im Internetz viele zu lesen. Ich möchte Euch meine Erfahrungen mit der Deutschen Telekom als Privatkunde nicht vorenthalten.

Viel Spaß bei der Unterhaltung wünscht Euch der Adminblogger :)

Mittwoch, 22.04.09

Für heute ist der Umzug des Telefon- und T-DSL-Anschlusses beauftragt. Gleichzeitig werde ich damit Kunde mit einem Komplettanschluss von der DTAG: Internet kommt also künftig von T-Online und nicht wie bisher von KAMP (Die scheinen gerade Ihr Privatkundengeschäft eingestellt zu haben – finden sich nur noch Business-Angebote auf deren Webseite).

Gegen 10 Uhr ist der Telefonanschluss in der alten Wohnung bereits tot, es ertönt nur eine automatische Ansage beim Versuch eine Nummer zu wählen.

Wie von der Telekom angekündigt taucht gegen Mittag der versprochene Techniker in der neuen Wohnung auf und schließt die TAE-Dose an den Hausanschluss an, misst die Leitung durch etc.

DSL geht zu dem Zeitpunkt noch nicht in der neuen Wohnung. Laut Aussage der Hotline werden DSL-Anschlüsse nur nachts um 0 Uhr geschaltet. Das DSL-Modem synct bis 08:30 Uhr des nächsten Tages nicht.