Pimp my WLAN

Da der Adminblogger aktuell nicht die Dienste der Telekom in Sachen Internet in Anspruch nehmen kann (hierzu in Kürze mehr) und der Handyempfang auch nicht ohne Tücken ist, muss aktuell die WLAN-Verbindung zu meinem Nachbarn und Arbeitskollegen herhalten.

Da ich bereits ahnte, dass das mit der Telekom etwas länger dauern würde, hatte ich mir relativ zügig ein besonders empfindliches & leistungsstarkes USB-WLAN-Dongle besorgt:

Alfa Network AWUS036H USB Wifi Adapter mit RTL8187-Chipsatz

Das Gerät sendet mit 500mW und erreicht laut Datenblatt mit seiner 2dBi-Rundstrahlantenne selbst bis -96 dBm immerhin noch 1 Mbit/s Übertragunsrate.

Aktuelle Montage am Badfenster mit ca. 7m USB-Kabel zum PC:

Wifi Adapter am Badfenster montiert und Antenne mit Alufolie abgeschirmt

Vor dem Einsatz der Alufolie, die die Strahlung etwas mehr in Richtung Fritz!Box meines Arbeitskollegen ablenken soll:

Link Quality=45/64  Signal level=19/65

Nach dem Anbringen der Alufolie:

Link Quality=48/64  Signal level=26/65

Die Verbesserung der Signalstärke durch die Alufolie macht sich sehr deutlich in der max. Übertragungsrate bemerkbar :)

Netzabdeckung O2 in Herford

Inzwischen habe ich meine neue Wohnung bezogen, Internetzugang funktioniert (das wird noch ein extra Beitrag), Möbel sind bestellt und so langsam lebt man sich ein.

Den O2-Mobilfunkempfang in der neuen Wohnung kann man allerdings getrost als Katastrophe bezeichnen.

Empfang hat man, wenn überhaupt, nur in der Nähe der Fenster. Während eines Telefonats durch die Wohnung laufen sollte ich nicht – die Gefahr des Verbindungsabbruchs ist nicht zu verachten.

In der Vergangenheit hatte ich, wenn ich unterwegs war, meist ProfiMail mit IMAP-IDLE über das O2-Netz laufen. Wenn ich in meiner alten Wohnung war, hatte sich der Mail-Client via WLAN den Onlinezugang verschafft.

Mit dieser Kombination kam das Nokia E90 mit vollem Akku auf ca. 2-3 Tage Laufzeit.

In meiner neuen Wohnung reichte eine volle Akkuladung gerade mal ca. 12 Stunden. Zuerst hatte ich den Akku in Verdacht – der hat schon rund 2 Jahre auf dem Buckel. Also einen neuen Originalakku BP-4L besorgt und gestern Abend aufgeladen.

Handy gegen 21 Uhr vom Ladegerät getrennt und heute morgen gegen 9 signalisierte das Handy bereits “Akku fast leer”.

Tja, da hätte ich mir den Kauf des neuen Akkus wohl schenken können: Das Handy sendet offenbar mit erhöhter Leistung, um die Verbindung zum Mobilfunknetz halten zu können.

Ich werde die Tage noch ein bisschen Testen um herauszufinden ob es wirklich daran liegt und falls sich dies bestätigt wird wohl nur der Wechsel zu T-Mobile oder Vodafone übrigbleiben – sonst könnten wir uns das Monitoring mit Nagios auch gleich schenken…

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Akku schnell leer wenn schlechter Empfang?