Einstellige Domains: Einstweilige Verfügung gegen DENIC

Die Kanzlei e|s|b hat mit Blick auf den Beginn des morgigen DE-Registrierungsverfahrens (vgl. Kanzlei.de-News vom 16.10.2009) für ihren Mandanten, Inhaber der Einbuchstabenmarken E, F, G und X, Y, Z, am 21.10.2009 eine einstweilige Verfügung gegen die DENIC eG erwirkt. Hierin untersagt das Landgericht Frankfurt (Az. 2-06 O 515/09) der DENIC eG bei Meidung der üblichen Ordnungsmittel (Ordnungsgeld bis zu 250.000 Euro, ersatzweise Ordnungshaft, oder Ordnungshaft bis zu 6 Monaten, zu vollstrecken an ihrem Vorstand), die Domains “e.de”, “f.de”, “g.de”, “x.de”, “y.de”, “z.de” bis zu einer rechtskräftigen Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt in Sachen 11 U 36/09 für Dritte als Domaininhaber zu registrieren. – 22.10.2009

Quelle: kanzlei.de (via)

Bin gespannt was da morgen um 9 abgeht :)

DENIC kürzt whois um Admin-C und Domaininhaber

Die DENIC eG kürzt ab heute die Ausgabe der Whois-Informationen um den Admin-C und Domaininhaber.

Beide Informationen erhält mal ab sofort nur noch über das Web-Formular der DENIC – und auch nur dann, wenn man sich durch Lösen eines nicht barrierefreien CAPTACHAs als Person aus Fleisch und Blut zu erkennen gibt:

CAPTCHA auf denic.de für Zugang zu kompletten Whois-Informationen

Interessant ist der Absatz “Hintergrund” der Pressemitteilung der DENIC zum Thema:

Information über Netzwerkressourcen wie Internetnummern, AS Nummern aber auch Domains anzubieten, um Netzadministratoren und -betreibern die Zusammenarbeit in einem heterogenen Netz zu erleichtern. Auch heute betreibt die DENIC wie andere TLD-Der Informationsdienst whois wurde 1982/1985 in den Internetstandards RFC 812 bzw. RFC 954 spezifiziert und im Standard RFC 3912 weiterentwickelt. Absicht des Dienstes ist es, über einen TCP-basierten VerzeichnisdienstRegistrierungsstellen eigene whois-Server konform mit dem Standard RFC 3912 (WHOIS Protocol Specification:  tools.ietf.org/html/rfc3912) [sic!].

Ich habe mir erlaubt bei der DENIC nachzufragen, ob der Autor der Pressemeldung unter “dem Einfluss von bewusstseinssteigernden Substanzen” gestanden hat.

Ich werde berichten, sobald es eine Antwort gibt :)

SPAM von John Timmers

Vor einigen Tagen hatte ich SPAM von John Timmers im E-Postkasten, in dem er mir den Kauf der Domain adminblogger.com anbot:

Domain Sale Notice:

adminblogger.com is coming available for sale in a few days.
Since you own the domain adminblogger.de, we thought you’d be interested in adminblogger.com.
If you do have interest in acquiring adminblogger.com, please fill up priority notice form available here: http://initrustbestnames.info/store/prioritynotice/….. and we will contact you as soon as the domain is available for purchase.
_
We look forward to hearing back from you.
_
Kind regards,

John Timmers
InTrust Domains
4845 A Pearl East Circle
Boulder, CO 80301

Gerichtet war die Email an die Adresse aus dem Whois von adminblogger.de

Das Spielchen ist altbekannt: Geht man auf das Angebot ein, darf man John die Domain abkaufen.

Ignoriert man die Emails hingegen und ruft die in der Email angegebene URL sowie die angepriesene Domain nicht auf, expired diese ganz normal.

Ein Cronjob bestehend aus einem Zweizeiler informiert einen dann, sobald die Domain frei ist …

Ich konnte es mir natürlich nicht verkneifen, John für seine informative Email zu danken:

> Domain Sale Notice:
> adminblogger.com is coming available for sale in a few days.
> Since you own the domain adminblogger.de, we thought you’d be interested in adminblogger.com.

I appreciate your service for letting me know about this domain.

Thanks!

:)