Ende gut, alles gut

Seit etwa 11 Uhr ist der Adminblogger kein Azubi mehr :) *yippee*

Mit 2 als IHK-Note hat man mich nach etwa 30 Minuten ins hektische Berufsleben entlassen.

Ab morgen gehts dann als Festangestellter im ehemaligen Ausbildungsbetrieb weiter – ich freue mich schon auf neue Herausforderungen.

Bis die Tage, Euer Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung alias Sysadmin Adminblogger ;)

IHK Abschlussprojekt

Die letzten Tage waren etwas stressig, da das Abschlussprojekt fertig werden musste.

Gestern mittag 12 Uhr war Deadline und wir haben es rechtzeitig geschafft :)

Für den heutigen Tag habe ich kurzfristig Urlaub eingereicht (der auch genehmigt wurde), um etwas Schlaf nachzuholen.

Als nächstes folgt in ca. 4 Wochen die schriftliche Prüfung und ein paar Wochen später dann die Präsentation der Projektarbeit vor dem Prüfungsausschuss.

Wenn alles klappt, bin ich dann ausgelernter Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung, obwohl ich langfristig als Anwendungsentwickler wohl weniger zu tun habe bzw. zu tun haben möchte, sondern mich weiterhin als Sysadmin betätigen werde.

Wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Kurze Netzwerkkabel und knappe Budgets

Das Geld für die Ausstattung von Poolräumen an öffentlichen Schulen scheint im wahrsten Sinne des Wortes etwas “knapp” zu sein:

Die Schule muss sparen

Das knappe Budget erklärt auch das seltsame Netz-Design hier an der Schule – ein einziges geswitchtes /16er Netz über mehrere Gebäude hinweg. Für Router fehlt es der Schule einfach am nötigen Geld. Echt traurig, mit welcher Ausstattung viele Schulen zu kämpfen haben.

Windows XP in ADS-Domäne ohne Domänen-Kennwort integriert

Letzte Woche Montag war mal wieder Berufsschule angesagt. In einem der Fächer setzen wir uns seit Anfang des Schuljahres mit Microsofts Variante von X.500 auseinander: ADS.

In Gruppen arbeiten wir nun praktisch daran, in einer Übungsdomäne eine Firma abzubilden und entsprechende Zugriffsrechte und Berechtigungen zu verteilen.

Wie Winterraven bereits in seinem Blog andeutete, hat er sein Windows XP (in VMware) dazu überreden können, der Schul-Domäne beizutreten – zu unser beider Erstaunen war dies ohne Administrator-Rechte möglich, es reichte sein normaler Benutzeraccount innerhalb der Domäne.

Selbst der Lehrer, der in Sachen ADS einen sehr fitten Eindruck macht und auch die oben genannte Schul-Domäne co-administriert, war etwas verdutzt und konnte sich dies nicht so recht erklären.

Bin gespannt, ob wir uns Montag noch mit unseren Laptops an der Domäne anmelden können oder die Rechner im Poolraum benutzen müssen :(.

Nachtrag: Der Lehrer meinte heute, daß das absichtlich so konfiguriert worden sei, damit die Schüler mit ihren Notebooks zwecks Unterricht der (Übungs-)Domäne beitreten können.

Netzwerksicherheit

Wie ihr sicher schon gelesen habt, drücke ich im Moment noch ein- bis zweimal die Woche die Schulbank.

Die Berufsschule hat als Zugriffskontrolle zum Internet einen Microsoft ISA Server im Einsatz, über den die Lehrer individuell Schüler oder ganze Klassen für den Zugriff aufs Internet freischalten können. Der Schüler meldet sich dann mit seinen Zugangsdaten am Proxy an und surft fortan protokolliert und zensiert durchs Netz.

Soweit nicht weiter problematisch – wenn es denn keinen anderen Weg ins Internet gäbe…