Militärischer Sicherheitsbereich

Das Betreten/Befahren von militärischen Sicherheitsbereichen muss nicht zwangsläufig ordnungswidrig sein:

So wurde mir vorgeworfen, gegen § 114 OWiG verstoßen zu haben (PDF), als ich mit meinem Fahrzeug befestigte Straßen in einem Wald militärischen Sicherheitsbereich befuhr.

Von kämpferischer Laune beflügelt und in der Hoffnung, das Verwarnungsgeld in Höhe von 35 Euro sinnvoller investieren zu können, formulierte ich mit Unterstützung einer guten Freundin meinen Widerspruch (PDF) und harrte der Dinge, die da kommen würden.

Knappe 2 Wochen später lag dann auch schon die Antwort der Wehrverwaltung (PDF) im Briefkasten.

Fazit: Glück (Recht?) gehabt.

Pech ist …

Pech ist, mit dem Auto um 2 Uhr nachts auf der Autobahn wegen einem Getriebeschaden liegenzubleiben

Pech ist, kein Handy dabeizuhaben

Pech ist, wenn die Notrufsäule in 300m Entfernung defekt ist

Bezeichnend ist, wenn kein vorbeifahrendes Fahrzeug anhält oder die Polizei informiert, obwohl man mit der Taschenlampe SOS morst

Glück ist, wenn man über eine Fluchttür die Autobahnbrücke verlassen kann

Pech ist, wenn um diese Uhrzeit niemand auf der menschenleeren Straße vorbeikommt

Glück ist, wenn dann doch jemand vorbeikommt, der ein Handy dabei hat

Pech ist, wenn das Guthaben auf der Prepaid-Karte aufgebraucht ist

Glück ist, dass die Telefonnummer 110 kostenlos angerufen werden kann

Langweilig ist, auf dem Standstreifen über 30 Minuten auf den Abschleppwagen warten zu müssen

Teuer ist, keine Pannenversicherung zu haben und für das Abschleppen auf 14km 235 Euro bezahlen zu müssen

*Wochenende*

Zweitaktrasenmäherhilfsmotor

Gestern Morgen auf dem Weg zur Arbeit hat mir doch glatt ein Opa auf seinem Fahrrad mit Zweitaktrasenmäherhilfsmotor die Vorfahrt genommen – dabei grinste er mich blöde an als wollte er sagen “Muss mich sputen, sonst fängt die Krankengymnastik im Freibad ohne mich an”.

Wie sah Euer Start in die Woche aus?

Endlich ein Navi

Seit geraumer Zeit habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir ein Navi zuzulegen – vergangene Woche war es dann soweit: ab sofort läuft auf meinem Nokia E90 die Navisoftware Mobile 8 von Route 66.

Die Entscheidung war relativ schnell gefällt: TomTom für Symbian Series60-Geräte hatte ich dank “Sicherheitskopie” zwar bereits testen können, allerdings kann TomTom nicht auf den im E90 integrierten GPS-Empfänger zugreifen.

Mit 69 Euro + Versand für die Mobile 8 Software inklusive D/A/CH-Karte war das ganze auch nicht wirklich unerschwinglich.

Die SatFix (Satelliten-Fixierung) nach dem Programmstart ist auch meist innerhalb von 5 Sekunden erledigt, so dass man mit dem Auto nach der Zieleingabe direkt losfahren kann.

Mit anderen Navis kann ich Mobile 8 dank fehlender Alternativen nicht vergleichen, jedoch bin ich bisher mit den leicht verständlichen, rechtzeitigen (!) Ansagen und der Darstellung der Strecke sowie den Einstellmöglichkeiten zufrieden.

Die Ansagen kommen so präzise, dass man das Display eigentlich nicht dauernd in Sichtreichweite haben muss – mit den Ansagen alleine findet man auch wunderbar ans Ziel.

Klappt man das E90 auf, wird nach 2-3 Sekunden das große, interne Display benutzt (siehe letzter Screenshot) – ideal, wenn man das E90 im Armaturenbrett positioniert.

Einziger Wehrmutstropfen: Für Deutschland gibt es von Route 66 keine POIs, die mich vor Blitzern warnen könnten.

Route 66 Mobile 8 Startbildschirm Route 66 Mobile 8 navigiere zu Heimatort Route 66 Mobile8 Navigation Vollbild Route 66 Mobile8 Navigation Nachtmodus Route 66 Mobile8 Navigation alternatives Layout Route 66 Mobile 8 Navigation Breitbild

Neues Licht fürs Auto III

Nach meiner Schlechten Laune wegen der defekten OSRAM Nightbreaker Halogenlampe Mitte März bin ich gerade – nach dem Blick durch die Post – wieder gut gelaunt.

Aber der Reihe nach:

Noch am Abend des 19. März schrieb ich eine Email an OSRAM, auf die ich bereits am darauffolgenden Tage folgende Antwort erhielt:

Sehr geehrter Herr $Nachname,

besten Dank für Ihre E-Mail vom 19.03.2008. Hierin teilen Sie uns mit, dass in Ihrem Fahrzeug innerhalb von 3,5 Monaten 1 Scheinwerferlampe ausgefallen ist.

Um zu diesem Sachverhalt eine genaue Aussage machen zu können, bitten wir Sie, die defekte Lampe an die nachfolgende Adresse zu senden:

$Adresse

Sollte sich herausstellen, dass die Lampe durch Material- und/oder Herstellfehler ausgefallen ist, sind wir gerne bereit Ihnen kostenlosen Naturalersatz zukommen zu lassen.

Bitte teilen Sie uns die Bearbeitungsnummer $NR bei der Rücksendung mit.

Mit freundlichem Gruß

OSRAM GmbH
Automobilbeleuchtung / Technische Koordination

Gesagt, getan: Einen Tag nach Ostermontag schickte ich die defekte Halogenlampe samt Quittungsbeleg über die Portokosten als Warensendung an die von OSRAM benannte Adresse.

Heute, inzwischen 2 Wochen später, finde ich in der Post einen gepolsterten Umschlag mit zwei neuen Nightbreaker Lampen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Support von OSRAM, der augenscheinlich verstanden hat was es heißt, kundenorientiert zu handeln.

Schikane 120 km/h

Na, Ostern gut überstanden? :)

Um dem Osterrückreiseverkehr zu entgehen, hatte ich mich entschlossen, bereits am Sonntag Abend meinen Osterurlaub zu beenden – am Montag würden die Autobahnen wahrscheinlich recht voll sein.

Die A2 von Braunschweig kommend Richtung Hannover/Dortmund war erstaunlich leer: Teilweise hatte man keine Rückleuchten vor bzw. Scheinwerfer hinter sich. Noch dazu waren die Straßen trocken, vom Schnee der Vortage keine Spur.

Umso mehr verwunderte mich die Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit rund um Hannover über die elektronischen Leuchttafeln:

Nur vereinzelt Autos auf der trockenen, dreispurigen Fahrbahn und trotzdem permanente Limitierung auf 120 km/h.

An der Lärmbelästigung kann es eigentlich nicht gelegen haben – rechts und links der Fahrbahn sind hohe Lärmschutzwände vorhanden.

Sie fahren 188 km/h

Man konnte hätte ohne Probleme 190 km/h fahren können, selbst zum Überholen musste hätte man fast nie die linke Spur benutzen müssen, so leer war die Autobahn.

Vielleicht kennt ja jemand von Euch die Strecke und weiß, wieso dort die Autofahrer gerne ausgebremst werden?

Passend zum Thema dieser Schnappschuss :-)

Kreisverkehr

Habt Ihr bestimmt schon hundertfach erlebt:

Bevor ein PKW in einen Kreisverkehr einfährt, wird der rechte Blinker betätigt und dann direkt die erste Ausfahrt genommen.

Vor ein paar Tagen durfte ich als nachfolgender Verkehrsteilnehmer folgende Situation beobachten:

Der Fahrer des mir vorausfahrenden PKW setzt den Blinker links, fährt dann – glücklicherweise entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn – in den Kreisverkehr, um dann an der “letzten” Ausfahrt den Kreisel – inzwischen rechts blinkend – zu verlassen.

Das war für mich eine Premiere – das hatte ich bis dato noch nicht erlebt *kopfschüttel*.

Neues Licht fürs Auto II

Eine meiner erst Anfang Dezember im Auto verbauten OSRAM Nightbreaker Halogenlampen hat heute, nach ziemlich genau 3,5 Monaten und weniger als 5500km, den Geist aufgegeben.

Das finde ich – milde ausgedrückt – ziemlich Scheiße.

Genau genommen hat es bei der linken Halogenlampe den Draht für’s Abblendlicht zerlegt.

Die 5500km spieglen relativ genau die Betriebsstunden der Lampen wider, da ich zum Einen Buch über meine Tankstops führe und zum Anderen auch am Tage grundsätzlich das Abblendlicht einschalte (sozusagen als Ersatz für das nicht vorhandene Tagfahrlicht).

Nach kurzer telefonischer Beratung seitens myGadgetBlogger Ron habe ich dann beim örtlichen Autozubehörteile-Dealer zwei Philips X-Treme Power Lampen gekauft.

Ich bin auf die erste Fahrt bei Dunkelheit gespannt.

Neues Licht fürs Auto

Für mein rollendes Gefährt, was mich auch bei Dunkelheit sicher ans Ziel bringen soll, habe ich neue Halogenlampen gekauft.

Angesteckt durch einen Arbeitskollegen, der bereits mit Philips X-treme Power Halogenlampen gute Erfahrungen gemacht hat, habe ich mich für zwei OSRAM Nightbreaker Halogenlampen entschieden.

Auf folgendem Bild sieht man links die nach Herstellerangaben bis zu 90% hellere und 10% weißere Nightbreaker Halogenlampe im Vergleich zu einer (zugegebenermaßen nicht fabrikneuen) nomalen Halogenlampe:

OSRAM Nightbreaker H4 Halogenlampe im Vergleich zu einer normalen Halogenlampe
(Anklicken für Großansicht)

Korrigiert man den Helligkeitsverlauf des Bildes etwas nach unten, wird der Unterschied zwischen beiden Halogenlampen besonders deutlich:

OSRAM Nightbreaker H4 Halogenlampe im Vergleich zu einer normalen Halogenlampe (Helligkeit reduziert)
(Anklicken für Großansicht)

Das Mehr an Sicherheit ist auch nicht besonders teuer – zwei OSRAM Nightbreaker H4-Halogenlampen im Set bekommt man schon für 19 Euro.

Zugelassen laut StVO sind sie natürlich auch und laut OSRAM blenden die Nightbreaker den Gegenverkehr nicht mehr als herkömmliche Halogenlampen auch.

Gruss aus dem Auto

Schönen Gruss aus dem Auto.

Sitze gerade im Auto vor der Tür mit Laptop auf dem Schoß und kopiere via WLAN von meinem Desktop-Rechner @home mp3-Dateien auf die SD-Card im Laptop.

Mir ist leider erst, als ich schon im Auto sass, eingefallen, dass auf der SD-Karte im Autoradio immer das selbe läuft – also schnell Laptop raus und mit aktuellen Titeln betanken. Schliesslich will man ja unterwegs nicht nur eintöniges Massen-Radio hören…

Die Nachbarn denken bestimmt, ich wär bekloppt, aber was solls. Geek-Image aufpolieren :)

Ciao und schönes Wochenende!

Wardriving-Jackpot

Da sucht man am Sonntag Morgen gegen 2 Uhr in Jena einen offenen AccessPoint um mal seine Emails zu checken und was findet man? Wenige offene APs, bei denen die Verbindung immer wieder abreißt.

Schlussendlich hat es dann doch irgendwo geklappt, die Verbindung zum AP war stabil, es gab auch ne IP per DHCP nur nen Ping ins Internet wurde vom Default Gateway mit “Network unreachable” beantwortet.

Nach einem kurzen Blick auf das Webinterface des WLAN-Routers (nach Eingabe des Default-Passwortes “0000”) war dann auch klar, warum es da keine Route ins Internet gab:

Telekom Sinus 154 unkonfiguriert
(Bild anklicken für große Ansicht)

Da findet man nach halbstündiger Fahrt mit dem Lappi auf dem Beifahrersitz endlich einen brauchbaren AP und dann ist auf diesem Teil kein DSL-Zugang konfiguriert.

Soviel Glück kann auch nur ich haben. :-)

PS: Interessant finde ich auch, daß sich der Webserver des Routers als Apache/0.6.5 meldet.

Kinder im Straßenverkehr

Ich hätte eben um Haaresbreite mit dem Firmenwagen ein Kind umgemetert – viel hat wirklich nicht gefehlt und der geschätzt 15 Jahre alte Junge läge jetzt unter dem Van.

Habe ich einen Trend verpasst oder ist es momentan gerade “in”, mit dem Fahrrad einmal quer über beide Fahrstreifen nach links zu ziehen, wärend das Auto hinter einem zum Überholen ansetzt? Ohne Handzeichen oder Schulterblick – der dumme Autofahrer wird schon bremsen.

Arschloch!

Umzug

Der Marcel wird demnächst umziehen – näher zum Arbeitsplatz.

Damit entfallen die täglichen zwei 40-Minuten-Fahrten mit dem Auto und der damit verbunde Stress auf der Autobahn (ich hasse Leute, die bei 100 auf der rechten Spur ohne in den Rückspiegel zu gucken nach links rüberziehen, während man gerade mit 170 an ihnen vorbeifahren will…)

Freue mich schon … ausschlafen bis kurz vor 9 und dann in 5 Minuten zu Fuß auf Arbeit ;-)