DENIC kürzt whois um Admin-C und Domaininhaber

Die DENIC eG kürzt ab heute die Ausgabe der Whois-Informationen um den Admin-C und Domaininhaber.

Beide Informationen erhält mal ab sofort nur noch über das Web-Formular der DENIC – und auch nur dann, wenn man sich durch Lösen eines nicht barrierefreien CAPTACHAs als Person aus Fleisch und Blut zu erkennen gibt:

CAPTCHA auf denic.de für Zugang zu kompletten Whois-Informationen

Interessant ist der Absatz “Hintergrund” der Pressemitteilung der DENIC zum Thema:

Information über Netzwerkressourcen wie Internetnummern, AS Nummern aber auch Domains anzubieten, um Netzadministratoren und -betreibern die Zusammenarbeit in einem heterogenen Netz zu erleichtern. Auch heute betreibt die DENIC wie andere TLD-Der Informationsdienst whois wurde 1982/1985 in den Internetstandards RFC 812 bzw. RFC 954 spezifiziert und im Standard RFC 3912 weiterentwickelt. Absicht des Dienstes ist es, über einen TCP-basierten VerzeichnisdienstRegistrierungsstellen eigene whois-Server konform mit dem Standard RFC 3912 (WHOIS Protocol Specification:  tools.ietf.org/html/rfc3912) [sic!].

Ich habe mir erlaubt bei der DENIC nachzufragen, ob der Autor der Pressemeldung unter “dem Einfluss von bewusstseinssteigernden Substanzen” gestanden hat.

Ich werde berichten, sobald es eine Antwort gibt :)