DSL: Auf und Ab bei der Telekom (Teil 3)

Hier gehts zum 2. Teil der Telekom-Odyssee.

Montag, 15.06.09, 00:14 Uhr

Bei Ebay sehr günstig ein Thomson 546i DSL-Modem geschossen. Die Thomson-Modems sind laut diversen Foren die Geräte, die auch bei sehr schlechten Leitungswerten noch am ehesten synchron werden, wenn Fritz!Boxen und Speedports bereits aufgegeben haben.

Offtopic:

AVM verbaut in seinen Fritz!Box-Geräten und den Speedports für die Telekom den AR7-Chip von Texas Instruments.
Dieser ist nach einhelliger Meinung bei schlechten/langen Endkunden-Leitungen aber gerade nicht das Gelbe vom Ei.

Montag, 15.06.09, 09:00 Uhr

Da man von den Telekom-Mitarbeitern immer schief angeguckt wird, wenn man kein Gerät aus dem Hause Telekom benutzt, habe ich mir eben im T-Punkt den Speedport W 721V für eine monatliche Mietgebühr von 2,95 Euro bestellt.

Falls der ganze Kram mit dem Speedport ebenfalls nicht funktioniert, wird der kurzerhand zurückgeschickt: Die Kündigungsfrist beträgt nur angenehme 6 Werktage.

Mittwoch, 17.06.09

Der Speedport trifft ein.

Angestöpselt am Splitter ergibts sich das gleiche, trostlose Bild wie mit meinem D-Link DSL-380T:

Die Sync-LED blinkt und blinkt und blinkt…

Im Logfile des Speedports findet sich:

17.06.09 18:19:07 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
17.06.09 18:18:39 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
17.06.09 18:18:10 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
[…]

Donnerstag, 18.06.09

Hermes liefert endlich das Päckchen mit dem Thomson 546i DSL-Modem bei mir ab.

Leider auch hier keinen Erfolg in Sachen DSL-Synchronisierung :(

Mittwoch, 24.06.09

Da sich bisher seitens Telekom nichts weiter getan hat, geht morgen folgendes Schreiben in die Post:

Aufforderung zur Leistungserbringung

Schade.