Neues Licht fürs Auto II

Eine meiner erst Anfang Dezember im Auto verbauten OSRAM Nightbreaker Halogenlampen hat heute, nach ziemlich genau 3,5 Monaten und weniger als 5500km, den Geist aufgegeben.

Das finde ich – milde ausgedrückt – ziemlich Scheiße.

Genau genommen hat es bei der linken Halogenlampe den Draht für’s Abblendlicht zerlegt.

Die 5500km spieglen relativ genau die Betriebsstunden der Lampen wider, da ich zum Einen Buch über meine Tankstops führe und zum Anderen auch am Tage grundsätzlich das Abblendlicht einschalte (sozusagen als Ersatz für das nicht vorhandene Tagfahrlicht).

Nach kurzer telefonischer Beratung seitens myGadgetBlogger Ron habe ich dann beim örtlichen Autozubehörteile-Dealer zwei Philips X-Treme Power Lampen gekauft.

Ich bin auf die erste Fahrt bei Dunkelheit gespannt.

Comments ( 2 )

  1. Sebastian
    Tja, ich kenn das Problem. Ich fahre eigentlich immer MTEC-Leuchtmittel in H1 in meinen Linsenscheinwerfern, gnadenlos geniales Licht, allerdings ist die Haltbarkeit super bescheiden, der letzte Satz hat ziemlich genau 1500km gehalten was ungefaehr 4 Wochen entspricht...eigentlich ganz schoen arm, besonders wenn man sieht, dass erst Eine kaputt geht und vielleicht einen Tag spaeter die Naechste...
  2. » Neues Licht fürs Auto III - adminblogger.de
    [...] Nach meiner Schlechten Laune wegen der defekten OSRAM Nightbreaker Halogenlampe Mitte März bin ich gerade - nach dem Blick durch die Post - wieder gut gelaunt. [...]