Golem – Praktikant am Werk?

Als Adobe die mit Photoshop Express eine kostenlose Photoshop-Version für den Webbrowser vorgestellte, war die Aufregung über die Formulierungen in den Nutzungsbedingungen des Dienstes groß, der offiziell nur für US-Amerikaner frei gegeben ist.

Quelle: golem.de

Krass, was für Texte da durch die Qualitätskontrolle gehen. Ich zähle da ganze drei Fehler in dem Satz.

Schikane 120 km/h

Na, Ostern gut überstanden? :)

Um dem Osterrückreiseverkehr zu entgehen, hatte ich mich entschlossen, bereits am Sonntag Abend meinen Osterurlaub zu beenden – am Montag würden die Autobahnen wahrscheinlich recht voll sein.

Die A2 von Braunschweig kommend Richtung Hannover/Dortmund war erstaunlich leer: Teilweise hatte man keine Rückleuchten vor bzw. Scheinwerfer hinter sich. Noch dazu waren die Straßen trocken, vom Schnee der Vortage keine Spur.

Umso mehr verwunderte mich die Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit rund um Hannover über die elektronischen Leuchttafeln:

Nur vereinzelt Autos auf der trockenen, dreispurigen Fahrbahn und trotzdem permanente Limitierung auf 120 km/h.

An der Lärmbelästigung kann es eigentlich nicht gelegen haben – rechts und links der Fahrbahn sind hohe Lärmschutzwände vorhanden.

Sie fahren 188 km/h

Man konnte hätte ohne Probleme 190 km/h fahren können, selbst zum Überholen musste hätte man fast nie die linke Spur benutzen müssen, so leer war die Autobahn.

Vielleicht kennt ja jemand von Euch die Strecke und weiß, wieso dort die Autofahrer gerne ausgebremst werden?

Passend zum Thema dieser Schnappschuss :-)

Hansenet mit abgelaufenem SSL-Zertifikat

Das SSL-Zertifikat für Hansenets Webmail-Seite ist seit Donnerstag Mittag abgelaufen:

Sowas ist extrem peinlich und vor allem unprofessionell, zumal wahrscheinlich alle Monitoring-Lösungen (zumindest aber Nagios) rechtzeitig vor abgelaufenen SSL-Zertifikaten warnen können.

Via: Herr Binich Ahjako (IRC)

Kreisverkehr

Habt Ihr bestimmt schon hundertfach erlebt:

Bevor ein PKW in einen Kreisverkehr einfährt, wird der rechte Blinker betätigt und dann direkt die erste Ausfahrt genommen.

Vor ein paar Tagen durfte ich als nachfolgender Verkehrsteilnehmer folgende Situation beobachten:

Der Fahrer des mir vorausfahrenden PKW setzt den Blinker links, fährt dann – glücklicherweise entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn – in den Kreisverkehr, um dann an der “letzten” Ausfahrt den Kreisel – inzwischen rechts blinkend – zu verlassen.

Das war für mich eine Premiere – das hatte ich bis dato noch nicht erlebt *kopfschüttel*.

Neues Licht fürs Auto II

Eine meiner erst Anfang Dezember im Auto verbauten OSRAM Nightbreaker Halogenlampen hat heute, nach ziemlich genau 3,5 Monaten und weniger als 5500km, den Geist aufgegeben.

Das finde ich – milde ausgedrückt – ziemlich Scheiße.

Genau genommen hat es bei der linken Halogenlampe den Draht für’s Abblendlicht zerlegt.

Die 5500km spieglen relativ genau die Betriebsstunden der Lampen wider, da ich zum Einen Buch über meine Tankstops führe und zum Anderen auch am Tage grundsätzlich das Abblendlicht einschalte (sozusagen als Ersatz für das nicht vorhandene Tagfahrlicht).

Nach kurzer telefonischer Beratung seitens myGadgetBlogger Ron habe ich dann beim örtlichen Autozubehörteile-Dealer zwei Philips X-Treme Power Lampen gekauft.

Ich bin auf die erste Fahrt bei Dunkelheit gespannt.

Kreislaufprobleme

“Wer Kreislaufprobleme hat, sollte geradeaus laufen”.

Quelle: Internet

Brille #2

Heute Gestern Morgen ist mir doch beim Putzen meiner Brille ein Steg abgebrochen.

Ob es Materialermüdung wie beim letzten Mal ist oder ich zu unbedarft ans Werk gegangen bin – ich weiß es nicht genau.

Im Gegensatz zu meinem letzten, samstäglichen Besuch bei Fielmann in Herford war es am heutigen Dienstag gegen 9:30 Uhr erstaunlich leer im Geschäft.

Hinter dem Tresen wartete schon ein Kundenberater, der sich auch sofort meinem Brillenproblem widmete:

Die Reparatur sei kostenlos, sagte der Mitarbeiter während er meine Brille im Ultraschallbad reinigte.

Anschließend tauschte er beide Stege, bzw. das, was davon übrig war, durch neue aus.

Mit auf den Weg gab’s dann noch ein Mikrofasertuch mit obligatorisch aufgedrucktem Firmenlogo.

Dieser (kostenlose*) Service rund ums eigentliche Produkt Brille dürfte der größte Kundenbindungsfaktor überhaupt sein, oder?

* mir ist klar, dass man den Service mit dem Kauf des Produkts mitbezahlt

Power-On-Passwort im Thinkpad z60m zurücksetzen

Das hat man davon:

Vor langer Zeit im BIOS des Thinkpads ein Power-On-Passwort definiert, zusätzlich aber auch ein Supervisor-Passwort.

Immer nur das Supervisor-Passwort benutzt.

Vergessen, dass ein Power-On-Passwort gesetzt ist.

Vor der Übergabe des Thinkpads das “BIOS-Passwort” entfernen wollen.

Sich beim anschließenden Booten wundern, dass immer noch ein Passwort verlangt wird.

Leichte Panik, weil das ehemalige Supervisor-Passwort (logischerweise) nicht funktioniert.

Große Panik, weil man irgendwann im Netz mal gelesen hat, dass man BIOS-Passwörter bei Thinkpads nur duch den Austausch eines Bausteins auf dem Mainboard resetten könne.

Erleichterung, nachdem man im Netz das Dokument Lost or forgotten password gefunden hat und erfährt, dass das Power-On-Passwort anders als das Supervisor-Passwort _nicht_ im Security-Chip gespeichert wird.

Freude darüber, mit dem Kauf eines Thinkpads die richtige Entscheidung getroffen zu haben, nachdem man im 164 Seiten umfassenden ThinkPad Z60m Hardware Maintenance Manual detailliert nachgelesen hat wie man das Gerät zerlegen muss, um die BIOS-Batterie abzuklemmen.

Sich wie ein Honigkuchenpferd über die Warnmeldung freuen, die BIOS-Einstellungen seien auf die Standard-Werte zurückgesetzt worden.

:)

Tausche Lenovo Thinkpad gegen IBM Thinkpad

Zwei sehr nette Arbeitskolleginnen von mir arbeiten derzeit jeweils an einem Fujitsu Siemens Amilo L1300.

Bei Beiden ist der Akku inzwischen tot, bei einem der Notebooks die linke STRG-Taste durchgescheuert (!) und der Lüfter so schwach, daß das Notebook ohne Extra-Kühlung nicht mehr auskommt.

Zeit für was neues.

Cheffe hatte mit gebrauchten Thinkpads von Lapstore gute Erfahrungen gemacht und so kamen dann letzte Woche auch 2 Thinkpad T43 (ja, die ohne Windows-Tasten!) in der Firma an.

Beide Geräte haben 2GB RAM, 54Mbit WLAN, Auflösung von 1400×1050 bei 15 Zoll und eine 60GB HDD – nicht das neueste vom Neuen, aber robuste Arbeitsgeräte.

Da mir mein Thinkpad z60m auf Dauer doch zu schwer und unhandlich ist, tausche ich dieses nun gegen eines der T43.

Die Arbeitskollegin freut sich über ein gepflegtes, fast neuwertiges z60m und ich über ein handlicheres T43 – Win-Win :)

Gnome Desktop and ancient X-Chat on TV show Jericho

Just watched an episode of TV show Jericho and noticed a familiar desktop environment on a laptop being shown in the show:

Gnome and X-Chat at TV show Jericho
(Click for a bigger image)

I’m pretty sure it’s Gnome with X-Chat version 1.6.3 and an open terminal reading tim@localhost.localdomain /home/tim.

Besides the fact that it’s nice to see an Open Source Desktop Environment on Television where often only Mac OS or Windows are shown off – why the hell did they use such an old X-Chat version?

Anrufe in Abwesenheit

Kaum kündigt man seine gesetzliche Krankenkasse, hat man täglich 2-3 Anrufe in Abwesenheit mit unterdrückter Rufnummer auf dem Telefon.