Skip to content

hpsa Abort request on C0:B0:T0:L0 FAILED. Aborted command has not completed after 30 seconds.

When you're running Linux on a HP Proliant Server with a SmartArray Controller attached and have errors in Syslog like

hpsa 0000:0e:00.0: Abort request on C0:B0:T0:L0
hpsa 0000:0e:00.0: ABORT REQUEST on C0:B0:T0:L0 Tag:0x00000000:00000010 Command:0x28 SN:0x88896  REQUEST SUCCEEDED.
hpsa 0000:0e:00.0: ABORT REQUEST on C0:B0:T0:L0 Tag:0x00000000:00000010 Command:0x28 SN:0x88896  FAILED. Aborted command has not completed after 30 seconds.
hpsa 0000:0e:00.0: resetting device 0:0:0:0
hpsa 0000:0e:00.0: device is ready.

and disk IO hangs but the SmartArray Controller reports no problems at all

Smart Array P410i in Slot 0 (Embedded)

   array A (SAS, Unused Space: 0  MB)

      logicaldrive 1 (558.7 GB, RAID 1+0, OK)

      physicaldrive 2I:1:1 (port 2I:box 1:bay 1, SAS, 300 GB, OK)
      physicaldrive 2I:1:2 (port 2I:box 1:bay 2, SAS, 300 GB, OK)
      physicaldrive 2I:1:3 (port 2I:box 1:bay 3, SAS, 300 GB, OK)
      physicaldrive 2I:1:4 (port 2I:box 1:bay 4, SAS, 300 GB, OK)

then chances are high that you have one drive that is going to die very soon.

After some hours and some more IO stalls and kernel logs like above the disk status will hopefully change to this:

Smart Array P410i in Slot 0 (Embedded)

   array A (SAS, Unused Space: 0  MB)

      logicaldrive 1 (558.7 GB, RAID 1+0, OK)

      physicaldrive 2I:1:1 (port 2I:box 1:bay 1, SAS, 300 GB, OK)
      physicaldrive 2I:1:2 (port 2I:box 1:bay 2, SAS, 300 GB, Predictive Failure)
      physicaldrive 2I:1:3 (port 2I:box 1:bay 3, SAS, 300 GB, OK)
      physicaldrive 2I:1:4 (port 2I:box 1:bay 4, SAS, 300 GB, OK)

Now you know which disk is causing the problem and can replace it.

Tagged , ,

Wenn im Planetarium Münster das Betriebssystem abstürzt

Im LWL-Museum für Naturkunde fiel am Samstag im Planetarium während der Vorstellung "Ferne Welten – fremdes Leben?" völlig unverhofft die Projektion aus, die Beleuchtung ging an und alle fragten sich, was wohl passiert sei:

Der Mitarbeiter, der den Projektor bediente und die Einführung in die Veranstaltung gab, bat um Entschuldigung und meinte, dass die Zwangsunterbrechung der Vorstellung mal wieder an Windows läge. Nach einem Reboot des Fulldome-Projektionssystem DigitalSky 2 projizierte das System dann 24x einen Windows-Desktop an die Kuppel (3000px):

Nach einem Neustart der entsprechenden Anwendung lief die Projektion dann unterbrechungsfrei bis zum Ende der Vorstellung durch:

Tagged , , , ,

Samsung Spinpoint F1

Gerade eben ist wieder eine Samsung Spinpoint F1 in meinem Desktop-Rechner gestorben ... das ist jetzt die vierte (!) Platte innerhalb von nur 8,5 Monaten.

  1. 12.02.2010 Samsung Spinpoint F1 HD103UJ SMART Self-test: Read failure
  2. 07.07.2010 Samsung Spinpoint F1 HD103UJ FAILED SMART self-check. BACK UP DATA NOW!
  3. 03.09.2010 Samsung Spinpoint F1 HD103UJ SError: { UnrecovData Handshk }, ES-Tool: RAM-Error
  4. 05.03.2011 Samsung Spinpoint F1 HD103UJ SError: { UnrecovData Handshk }, ES-Tool: RAM-Error
  5. 24.03.2011 Samsung Spinpoint F1 HD103SJ ES-Tool: AJ36 Bad Sector, SMART Extended offline Completed: read failure

Bisher wurde von Samsung zwar jede von mir eingeschickte Platte anstandslos getauscht ... aber ich hätte doch gerne eine die länger als ein paar Monate durchhält.

Weiß jemand, ob diese Serie besonders oft von Ausfällen betroffen ist?

Tagged ,

Militärischer Sicherheitsbereich

Das Betreten/Befahren von militärischen Sicherheitsbereichen muss nicht zwangsläufig ordnungswidrig sein:

So wurde mir vorgeworfen, gegen § 114 OWiG verstoßen zu haben (PDF), als ich mit meinem Fahrzeug befestigte Straßen in einem Wald militärischen Sicherheitsbereich befuhr.

Von kämpferischer Laune beflügelt und in der Hoffnung, das Verwarnungsgeld in Höhe von 35 Euro sinnvoller investieren zu können, formulierte ich mit Unterstützung einer guten Freundin meinen Widerspruch (PDF) und harrte der Dinge, die da kommen würden.

Knappe 2 Wochen später lag dann auch schon die Antwort der Wehrverwaltung (PDF) im Briefkasten.

Fazit: Glück (Recht?) gehabt.

Tagged , ,

No DRI/XVideo with radeon after Upgrading to openSUSE 11.3

After upgrading openSUSE 11.2 to 11.3 my

VGA compatible controller: ATI Technologies Inc RV370 5B60 [Radeon X300 (PCIE)]

couldn't use DRI anymore and thus XVideo (e.g. with mplayer) wasn't available anymore.

Error in dmesg:

[drm] radeon: cp idle (0x10000C03)
[drm] Loading R300 Microcode
[drm] radeon: ring at 0x00000000B8000000
[drm:r100_ring_test] *ERROR* radeon: ring test failed (sracth(0x15E4)=0xCAFEDEAD)
[drm:r100_cp_init] *ERROR* radeon: cp isn't working (-22).
[drm:r100_cp_fini] *ERROR* Wait for CP idle timeout, shutting down CP.
[drm] radeon: cp finalized

Error in Xorg.0.log:

(II) AIGLX: Screen 0 is not DRI2 capable
(II) AIGLX: Screen 0 is not DRI capable

glxinfo:

% glxinfo | grep direct
direct rendering: No

xvinfo:

% xvinfo
X-Video Extension version 2.2
screen #0
no adaptors present

Solution:

  1. Remove any vga= options from /boot/grub/menu.lst (e.g. vga=0x31b)
  2. Disable bootsplash in /etc/sysconfig/bootsplash
  3. mkinitrd
  4. reboot

Thanks to hifi and Ke in #radeon on irc.freenode.net for their help and input on this matter.

Edit:

If this doesn't help, try adding

nomodeset

to the kernel command line in /boot/grub/menu.lst (or just try the failsafe boot option which has this option added by default).

Thanks to cb400f in #suse on irc.freenode.net for pointing this out.

Tagged , , , ,

Morgens um 7:12 im Büro

31,1°C um 7:12 Uhr im Büro

Bietet jemand mehr?

Tagged

Sylvain Whites "The Losers" crypto disk decoded

In Sylvain Whites The Losers some guys and a hot chick steal a crypto disk from the bad guy named Max.

After obtaining the decryption code the tech guy is able to decode the hard drive:

See still images of the decryption sequence here, here and here.

The obtained code actually is the HTML code of MathCode download page at mathcore.com, worth $400 million.

I laughed out loud. :)

Tagged

Helo command rejected: Host not found

Aus dem Logfile unseres Firmen-MTAs:

reject: RCPT from gw01.zanox.com[217.110.111.101]: 554 <z-de-dom02.zanox.com>: Helo command rejected: Host not found; from=<XXXXXX@zanox.com> to=<YYYYYYY>

Schon erstaunlich wie sich solch große Firmen wie Zanox solche Anfängerfehler Schnitzer leisten.

Wie liefern die überhaupt irgendwo Emails ein?

Tagged , , , ,

Facebooks mailserver listed in SPAMCOP, ix.dnsbl.manitu.net, mails looking fishy

This is going to be a little bit technical.

User enters ********@ks-webstyle.de on facebook register form. Facebook checks if entered address can receive mail.
Postfix does sender verification (reject_unverified_sender), policyd-weight checks DNS, RBLs and some other stuff.
69.63.178.167 is listed in ix.dnsbl.manitu.net, oops! Overall rated as spam since some checks made this email look fishy:
Continue reading ›

Tagged , , ,

Kommentar-Spam für Villa Schmidt Royal Botania

Jemand hat soeben hier im Blog einen sinnfreien Kommentar hinterlassen, um einen Backlink zu den Royal Botania Produkten der Firma Villa Schmidt GmbH aus Hamburg, Verkäufer von exklusiven Gartenmöbeln und Sonnenschirmen, zu hinterlassen:

Kommentar-Spam für Royal Botania-Produkte der Villa Schmidt GmbH aus Hamburg

Ich behaupte natürlich nicht, ein Mitarbeiter der Firma Villa Schmidt GmbH aus Hamburg oder sogar dessen Geschäftsführer Michael Schmidt würde hier Kommentar-Spam verbreiten.

Es ist sicher reiner Zufall, dass die IP-Adresse 85.176.204.72, die zum Absenden des Kommentars genutzt wurde, im Großraum Hamburg vergeben wird:

1 gate.local
2 217.0.XXX.XXX
3 217.0.XXX.XXX
4 hh-ea4-i.HH.DE.NET.DTAG.DE
5 217.243.217.14
6 customer-side-hansenet-4-amb1.amb.seabone.net
7 ae5-0.cr01.asham.de.hansenet.net
8 e176204072.adsl.alicedsl.de

asham ist Hansenets PoP in der Willy-Brandt-Straße in Hamburgs Altstadt. Wie es der Zufall will, befindet sich in nur 1,2 km Entfernung, in der Spaldingstraße 64, das Ausstellungs- und Beratungszentrum der Villa Schmidt GmbH.

Ich bin sicher, dass der Kommentator aus Hamburgs Altstadt, der im Blog seinen Spam zum Bewerben der Royal Botania Produkte abgeladen hat, rein garnichts mit der Villa Schmidt GmbH aus der Altstadt Hamburg zu tun hat.

Denn die Villa Schmidt GmbH, die laut ihrer Webseite weltweit private Domizile und Luxushotels mit exklusiven Gartenmöbeln und Sonnenschirmen ausstattet, würde sich sicher nie solch dubioser und von vielen Web Citizens verachteter SEO-Methoden bedienen.

Edit:

Bei Yahoo Site Explorer sieht man sehr deutlich, daß für die Villa Schmidt GmbH aus Hamburg der Kommentarspam in Blogs zum Alltagsgeschäft gehören muss.

Über 9000 Backlinks hat die Villa Schmidt GmbH da akribisch angehäuft - mit Kommentarspam bestehend aus Worthülsen wie "Very interesting post, thanks for sharing!", "Toller Artikel", "Guter Beitrag", "Cool – Gruesse aus Bochum" oder "Super Post, macht immer Spass hier mitzulesen".

Nichts ist der Villa Schmidt GmbH aus Hamburg zu schade, um nicht doch noch von Ihren SEO-Handlangern "kommentiert" zu werden - wie ein Junkie tingelt die Villa Schmidt GmbH durch die Blogs, immer auf der Suche nach neuen Backlinks.

Ich würde mein Geld für Armlehnstühle, ausziehbare Tische, Bänke, Barmöbel, Beistelltische, Essstühle, Esstische, Heizelemente, Hocker & Fußhocker, Kindermöbel, Kissen & Polster, Kissentruhen, Klappstühle, Liegen, Liegestühle, Loungemöbel, Schaukelstühle, Sessel, Sofas, Terrassenheizer, Sonnenliegen, Sonnenschirme und Sonnenschirmzubehör von so namhaften Herstellern wie z.B. Royal Mirage, Royal Botania, Barlow Tyrie, EGO Paris, Fischer Möbel, Dedon, Rausch Classics, Glatz Sonnenschirme, Glatz Gastronomie Schirme, Herrenhaus, Joli, Lister, NerTes LiRo, Oi Side, Point, Skagerak, Weishäupl, Solpuri, Emu, Deckline, Samoa, Silverplana, Val-Eur, Fuer a Dentro, Alexander Rose und Tuuci Sonnenschirme ganz sicher nicht bei der Villa Schmidt GmbH aus Hamburg lassen.

BTW: Julius hat auch was drüber gebloggt.

Tagged